Wirtschaft

Flaggschiff der Windbranche kommt nach Thüringen

Enercon errichtet Logistikzentrum mit rund 80 Arbeitsplätzen in Gotha

Der Hersteller von Windenergieanlagen, Enercon, wird in Gotha ein neues Logistikzentrum für den weltweiten Service errichten. Bis zum Jahr 2013 sollen etwa 18,7 Mio. Euro investiert und rund 80 Arbeitsplätze geschaffen werden. „Thüringen hat mit Enercon das Flaggschiff der Windbranche im Land“, sagte der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig. „Die Ansiedlung innovativer und weltweit aktiver Unternehmen aus der Branche der Erneuerbaren Energien ist ein zentraler Pfeiler der Energiewende.“ 

mehr

„Wir wollen nicht das Altenheim Deutschlands werden“

Bürgermeister und Wirtschaftsministerium fordern kommunale Wirtschaftstätigkeit

Auf Einladung von Wirtschaftsminister Matthias Machnig haben sich Anfang Februar über 30 Vertreter von mittelgroßen Thüringer Städten und Gemeinden im Thüringer Wirtschaftsministerium getroffen, um über die Chancen und Perspektiven kommunaler Wirtschaftstätigkeit im Freistaat zu diskutieren. Themen waren die derzeit eingeschränkten Möglichkeiten kommunalwirtschaftlicher Betätigung sowie die abnehmenden Handlungsspielräume für kommunale Investitionen. Vereinbart wurde die Einrichtung einer „Plattform Mittelzentren“ im Wirtschaftsministerium, die Vorschläge zu den Themen Wirtschaftsentwicklung und Flächenvermarktung, Tourismus und Verbreiterung der wirtschaftlichen und Einnahmebasis der Kommunen entwickeln soll.

mehr

Thüringen und Sachsen-Anhalt wollen elektromobil werden

Beide Bundesländer bewerben sich als „Schaufenster Elektromobiltität Mitteldeutschland“

Thüringen bewirbt sich gemeinsam mit Sachsen-Anhalt um die Bundesförderung als „Schaufenster Elek­tromobilität Mitteldeutschland“. In diesem Schaufenster sollen elektromobile Technologien und Lösungen entwickelt und im Alltag getestet werden. Die Bundesregierung fördert drei bis fünf derartige Projekte ab dem kommenden Jahr mit insgesamt 180 Mio. Euro. Koordinator für das künftige „Schaufenster Elektromobilität Mitteldeutschland“ ist die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA). Thüringen wird im Zeitraum 2013 bis 2015 bis zu neun Mio. Euro als finanzielle Flankierung für die geplante Initiative zur Verfügung stellen, Sachsen-Anhalt denselben Betrag. Das haben die Landeskabinette beschlossen.

mehr

Arbeit

„Die Aufwertung der Frauenberufe steht auf der Agenda“

Interview mit Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe

Frauentag: Lohngleichheit, Aufstiegschancen und eine Kultur der 2. Chance fordert Uta Meier-Gräwe, Professorin für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaften, an der Universität Gießen. Meier-Gräwe ist gebürtige Erfurterin.

mehr

Energie

Netzausbau ist „Flaschenhals“ der Energiewende

2. Erneuerbare-Energien-Tagung in Weimar diskutiert aktuelle Herausforderungen der Energiepolitik

Rund 500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden haben auf Einladung des Thüringer Wirtschaftsministeriums im Februar über Chancen und Herausforderungen der Energiewende diskutiert. Mit dabei waren u. a. Klaus-Dieter Maubach, Mitglied des Vorstands der E.ON AG, Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung der Trianel GmbH, und Professor Viktor Wesselak, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung an der Fachhochschule Nordhausen. 

mehr

Thüringer Solargipfel fordert faire Rahmenbedingungen

Solarbranche traf sich mit Wirtschaftsminister/Regelmäßiger Branchendialog vereinbart

Fairer Wettbewerb, kalkulierbare Förderung, massive Forschungsinvestitionen und ein freier Zugang deutscher Hersteller zu den asiatischen Märkten: Das sind nach Ansicht der Thüringer Solarwirtschaft und des Thüringer Wirtschaftsministeriums die zentralen Voraussetzungen für das weitere Wachstum der Photovoltaikbranche in Deutschland.

mehr

Energieeffizienz in Gebäuden steigern

„Gebäudestudie Thüringen“: Große Einsparpotenziale bei Heizung und Warmwasser in Wohnräumen

Die energetische Gebäudesanierung ist ein Pfeiler der Energiewende, so der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig bei der Vorstellung der „Gebäudestudie Thüringen“ Anfang Februar. Laut dieser Studie gibt es in Thüringen ein hohes Potenzial, die Energieeffizienz in Gebäuden und die Wärmeproduktion durch Erneuerbare Energien zu steigern. 

mehr

Tourismus

Neue Tourismus-Kampagne gestartet

Wirtschaftsministerium wirbt mit neuem Imagefilm und Anzeigen für Urlaubsland Thüringen

Thüringen entdecken: Im März startet das Wirtschaftsministerium gemeinsam mit der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) und anderen Partnern aus der Branche eine neue Marketingkampagne. Diese Kampagne ist Teil 2 des neuen Standortmarketings. Sie läuft parallel zur Standortkampagne "Das ist Thüringen.", die den Freistaat als Wirtschaftsstandort positioniert. 

mehr

Zur Person: Bernd das Brot

An Bernd das Brot (11 Jahre) kommt in Erfurt keiner vorbei. Bei größter Hitze und tiefstem Schnee steht er hinter dem Rathaus. Im Winter ist er umringt von Glühweinbuden, im Sommer von Touristengruppen. Er ist beliebt: Kinder und Erwachsene sind gleichermaßen begeistert, wenn sie auf das zwei Meter große Kastenweißbrot mit dem deprimierten Gesichtsausdruck und den kurzen Ärmchen stoßen.

mehr

ABC für den ThüringenTourismus ABC für den ThüringenTourismus

Neuer Produktleitfaden für Unternehmen

In der Landestourismuskonzeption 2015 hat das Thüringer Wirtschaftsministerium mit seinen Partnern die konzeptionelle und strukturelle Grundlage für die touristische Zielrichtung des Freistaats Thüringen in den kommenden Jahren festgelegt. Dazu zählen konkrete Rahmenbedingungen für eine zielorientierte Steigerung der touristischen Produkt- und Angebotsqualität. Um den touristischen Betrieben Anregungen und Ideen für die Weiterentwicklung ihrer Angebote zu machen, wurde ein Produktleitfaden entwickelt. Mit seinen themenübergreifenden Tipps bietet dieses Tourismus-ABC eine praxisnahe Unterstützung für die gesamte Tourismusbranche. Denn wichtig ist, eine gute Idee auch professionell umzusetzen. 

mehr

Newsletter

Jetzt abonnieren!

Newsletter abonnieren

Thüringen-Kampagne gestartet

Editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Thüringen zieht. Weltweit aktive Unternehmen klopfen bei uns an, weil sie sich in Thüringen niederlassen wollen. Nach Masdar, Redcoon und Zalando haben wir Enercon für Thüringen gewonnen. Der Hersteller von Windanlagen wird ab Jahresmitte ein Logistik- und Schulungszentrum in Gotha eröffnen. Mit Enercon haben wir einen Jobmotor, längst werden Mitarbeiter gesucht. Und wir haben ein Welt-Unternehmen, das die Erneuerbare-Branche in Thüringen beflügelt. Enercon-Windräder stehen in der ganzen Welt: in Thüringen, in Australien und in der Antarktis.Mit der Welt vernetzt sein – das hat in Thüringen Tradition. In unserem neuen Booklet haben wir 50 Highlights zusammengefasst, die das Land prägen. Darunter sind Unternehmer, Künstler und Erfinder, aber auch Ideen, Innovationen und Produkte, die sich jenseits der Landesgrenzen durchgesetzt haben. Da sind die spannenden Geschichten von dem Maler Otto Dix und dem ehemaligen Chefredakteur der New York Times, Max Fränkel. Beide stammen aus Gera. Berichtet wird auch über den Pioniergeist aus Jena, der die Stadt zum „Optical Valley“ gemacht hat. Und über die Porzellan-Stadt Kahla, über die Schwalbe aus Suhl und die Wiege des Skatspiels, Altenburg. 

mehr

Gefördert vom Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung

Energie

Publikation

Thüringer Memos 4: Mittelzentren

Einst glich Thüringen einem politischen Flickenteppich. Zahlreiche, meist kleinere Fürstentümer regierten ihre überschaubaren Territorien nebeneinander. Erst die Gründung des Landes Thüringen am 1. Mai 1920 setzte der Kleinstaaterei endgültig ein Ende. Die kleinteiligen Strukturen führten zu einer ausgeprägten Dezentralisierung. Bis auf Erfurt entwickelten sich keine größeren Zentren. Geblieben ist bis heute ein Städtenetz, das einmalig in der Bundesrepublik ist. Nahezu gleichmäßig verteilt sich die große Anzahl an kleineren und mittleren Städten über das Bundesland.

mehr